Das Haus

 

Die Sanierung des Museumsgebäude Mühlgasse 1 wurde von 2007 bis 2008  durchgeführt. Im Mittelpunkt der Restaurierung stand die Wiederherstellung der für die Siedlung prägenden äußeren Erscheinung mit Ziegelsichtmauerwerk, ockergelber Dachdeckung und der Bewahrung des dörflich angelegten Umfeldes durch die strukturelle Rekonstruktion der Außenanlage. Jeweils vier Familien fanden auf zwei Geschossen verteilt Wohnraum. Jeder Wohneinheit war im Außenbereich des Gebäudes eine Garteneinheit zugeordnet. Nebenbauten beherbergten Waschküche und Sanitäreinrichtungen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung